Folge 32 | Tod den Festivals

Was machen wir den Rest des Jahres nur ohne Konzerte und Festivals? Auf jeden Fall Musik hören! Diese Woche mit neuen Releases von August Burns Red, Akne Kid Joe und Igorrr sowie einem etwas älteren Werk von Cokie The Clown, dem Nebenprojekt des NOFX Sängers Fat Mike.

Eigentlich wollten wir ja nicht mehr über Corona reden aber ein Open-Air nach dem anderen wird abgesagt, große Touren gecancelt und laut aktuellen Richtlinien wird sich das bis Ende August nicht ändern. Wir diskutieren, ob wir den Sommer ohne Festivals überleben, warum ein Impfstoff gegen Covid-19 die einzige Rettung ist und weshalb es die Situation nicht besser macht mit Freunden im Park zu grillen und zu chillen.

Aber es gibt natürlich auch gute Neuigkeiten mit Bands, die der Krise trotzen und ihre Alben nicht schieben. Wir starten heute mit “Guardians” dem neuen Album von August Burns Red. Zunächst fälschlicherweise für ein reguläres, standard Metalcore Album gehalten, entwickelt sich Album Nr. 8 der Amerikaner mit der Zeit und immer mehr Feinheiten kommen zu Tage. Das hässliche Entlein des Jahres! 

Punkig alternativ mit Techno-Eurodance-Einschlag wird es diese Woche mit Akne Kid Joe und ihrem zweiten Werk “Die große Plamöllüge”, mit dem sie auch gleich den Hit des Jahres raushauen “Zwischen Thermomix und Webergrill”. Nebenbei wird Witchel auch noch als gesellschaftskonformer Altpunker entlarvt. Akne Kid Joe sind Gesellschaftskritisch, rotzig, kurzweilig, mitreißend frisch und auf den Punkt, so wie moderne Punk klingen muss. 

Natürlich gebt es auch weider diverse Tipps aus verschiedensten Bereichen und das obligatorische Song-Zitat zum Abschluss. Heute mal…

Themen

Tod den Festivals #FCKCORONA 

Album Reviews

August Burns Red – Guardians | 08:09
Akne Kid Joe – Die große Palmöllüge | 17:53
Cokie The Clown – You’re Welcome | 26:33
Igorrr – Spitituality and Distortion | 42:12

Serien Tipps

The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd | 32:32
Tiger King | 34:47 

Anspiel-Tipp

The Blacklights – Silence | 46:43

Song Zitat | 47:28

Mehr von uns findet ihr hier:
Spotify Playlist
Instagram

Facebook

Videos

August Burns Red

Akne Kid Joe

Cokie The Clown / NOFX

Igorrr

Trailer

Folge 29 | Keep calm and listen to OVTCAST

Während alle Konzerte abgesagt wurden und die Erde scheinbar still steht, lassen wir euch nicht im Stich und versorgen euch mit ordentlich Metal. #FuckCorona

Wir reden über die neuen Alben alter Hasen wie Ozzy Osbourne mit “Ordinary Man”, Newcomer wie Stallion mit “Slaves of Time” und das Comeback von Neaera mit dem gleichnamigen Album. Doch weil noch viel mehr raus kam und in den nächsten Wochen kommt, gibt es noch diverse Anspiel-Tipps aus den Bereichen Metal, Punk und 80s Stadion Rock. 
Für alle, die es nicht auf die Faces of Death Tour von Decapitated und Co. sowie zu Kvelertak geschafft haben versuchen wir die Live-Stimmung einzufangen und plaudern über die Gigs.
Viel Spaß und nutzt die euch verbleibende Zeit zum Musik hören! 

“When there is no more room in Hell, the dead will walk the Earth!”
Peter Washington – Dawn of the Dead

Themen

Reviews

Ozzy Osbourne – Ordinary Man | 3:15
Stallion – Slaves of Time | 12:56
Neaera – Neaera | 17:49

Anspiel-Tipps | 25:06

Akne Kid Joe
Mülheim Asozial
The Night Flight Orchestra – Aeromantic
Burning Witches – Dance With The Devil
Beneath The Massacre – Fearmonger

Live Reviews

Decapitated, Beyond Creation, Ingested, Lorna Shore, Viscera | 37:11
Kvelertak, Planet of Zeus, Blood Command | 42:52

Song Zitat | 52:32

Mehr gibt’s hier:
Spotify Playlist
Instagram

Facebook

Videos

Interview Kvelertak | Marvin

Gandi hat sich vor Kvelertaks ausverkauftem Konzert im SO36 in Berlin mit Marvin Nygaard, dem Bassisten der Band, getroffen. In dem chilligen Interview ging es u.a. um den frischen Spirit, den die Neuzugänge Sänger Ivar Nikolaisen und Drummer Harvard Takle Ohr in die Band gebracht haben und wie sie bereits am Songwriting des 4. Albums “Splid” beteiligt waren.
Marvin erklärt warum sie, nachdem sie das Vorgänger Album “Nattesferd” selber aufgenommen haben, für “Splid” wieder zu Kurt Ballou ins GodCity Studio in Massachusetts gegangen sind, wo sie bereits “Kvelertak” und “Meir” aufnahmen. Sie reden auch über den musikalischen Background der Bandmitglieder, der von Power Pop bis Black Metal reicht, mit welchen Hobbies Marvin den Kopf frei kriegt, welche Bands er empfehlen kann und welche Norwegischen Sprichwörter er kennt.

Spotify Playlist

Mehr zu Kvelertak:
www.kvelertak.com
www.facebook.com/Kvelertak
www.instagram.com/kvelertakofficial

Live im SO36

Videos

Folge 27 | Das ultimative Metal Quiz

Metal Insiderwissen, Zombie Drachen, Eulen und der Blick zurück. Wir begrüßen euch im neuen Jahr! 

2020 ist jetzt auch bei uns angekommen und wir starten direkt mit einem kleinen Metal Quiz, um zu testen wer von uns den größeren Wissens… hat. Hättet ihr alle Antworten gewusst?

Weiter lesen…

Folge 23 | XXIII

Alles und doch nichts. Kann man machen, muss man aber nicht.
Von Französischen Drückern hin zu französischen Bassisten. Von roher live Energie zu abgeklärtem Stadion Rock. Von Kunst zu “muss das so?”. Diese Woche decken wir irgendwie jedes Thema ab aber hört selbst.

Weiter lesen…

Interview Bad Liver | Flo

Diese Woche haben wir Flo von der Punk Rock Kombo Bad Liver, in seiner Villa besucht, um über das neue Album “Sound Of The Underground” zu laben.
Nach 6 Jahren wurde es auch mal wieder Zeit für neue Musik. Doch fast wäre es gar nicht dazu gekommen!

Weiter lesen…

Folge 18 | Sound of the Underground

In der aktuellen Folge nehmen wir mal wieder ein paar aktuelle Releases von Baroness, Damnation Defaced und Wolfskull, unter die Lupe mit. Da wir leider nicht jedes Album ausführlich besprechen können gibt es auch noch diverse Anspieltipps und wir reden über unsere Konzerterfahrungen bei Metallica und Marky Ramone.

Weiter lesen…

Folge 13 | Heute wird gethront – Von Metal zu Game of Thrones

Bei der Themenplanung falsch kommuniziert aber trotzdem wieder ne Stunde gelabert!

Neben 2 Reviews zu Allegaeons neuem Technical Death Metal Werk “Apoptosis” und melancholisch, atmosphärischem Black Metal von Ultar mit dem Album “Pantheon MMXIX”, erfahrt ihr, dass Gandi auch gerne mal zu Techno ab geht und Witchel gesteht, dass er mal ein Split-Album der Krawallbrüder mit Helene Fischer besaß. Außerdem wird gethront! Wir reden über die neue Staffel von Game of Thrones und geben ein paar Vorhersagen ab.

Weiter lesen…